CORONA - Coaching zur Bewältigung von Krisenzeiten

 

Aufgrund der Corona-Situation biete ich Coaching und Beratungen auch per Telefon, Videomeeting oder Email an.

 

Seit 4.5.2020 können die Gespräche wieder "Face to Face" unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften in meiner Praxis stattfinden. 

 

Bei Erstgesprächen und Beratungen sind 15 Min kostenlos!

 

Bitte einfach anrufen, fragen oder Termin vereinbaren.

Auf dieser Seite gebe ich einige Anregungen, was Sie tun können, um die Krise leichter meistern zu können. Außerdem teile ich Links, die zum Nachdenken anregen bzw. die weitere Sichtweisen, Zuversicht und positive Visionen geben können.

Tipps für den Alltag:

  1. Tagesrhythmus und geplante Tagesstruktur, nicht nur beim Home-Office!
  2. Medienkonsum gezielt begrenzen
  3. Bewegung (zuhause: Yoga, Krafttraining, Dehnungsübungen, auf der Stelle laufen, über Apps gibt es viele Anleitungen)
  4. Immunabwehrkräfte stärken (gesund ernähren, Stress reduzieren, kneippen, wenn möglich wenigstens 1x/Tag in die Natur gehen, am besten in den Wald.)
  5. Negatives Gedankenkreisen unterbrechen durch Meditation, Gespräche, eine Runde gehen oder schöne Beschäftigungen
  6. Soziale Kontakte intensiver pflegen (Telefon, Videocall, Briefe schreiben)
  7. Über Gefühle sprechen, nicht schlucken oder verdrängen.
  8. Das Unangenehme akzeptieren, das Angenehme genießen. (siehe Spruch unten)
  9. Ressourcen aktivieren (Was hat mir früher in Krisen geholfen? Was sind meine Stärken und Talente? Welche Möglichkeiten habe ich?)
  10. Kreativ werden: nähen (Atemschutzmasken ), malen, Musikinstrument spielen oder erlernen, singen, tanzen, basteln, Wohnung, Balkon oder Garten gestalten, ...

Und falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: Achtsamkeitsübungen stärken die Gesundheit, speziell auch die Immunabwehr, und auch die Resilienz!


Krafttraining für zuhause*:

* Die Übungen sind grundsätzlich für gesunde Menschen.  Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die individuellen Befindlichkeiten Ihres Körpers und führen nur die Übungen aus, von denen sie wissen, dass sie Ihnen nicht schaden. Seien Sie achtsam mit sich, üben Sie mit Vorsicht und bedenken auch die Unfallgefahr!

Download
7-Minuten-Workout (Präventionschulung PP
Adobe Acrobat Dokument 403.5 KB

Gelassenheit, Mut und Weisheit

 

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, -
gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, -

 und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

(Amerikan. Pilgergebet, das Friedrich Christoph Oetinger (1702 - 1782) zugeschrieben worden ist, oder aber auch Reinhold Niebuhr, amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler, * 21.06.1892, † 01.06.1971)


Eine erbauliche Zukunftsvision ...

Download
Horx_Die Welt nach Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.7 KB
Download
Horx_Corona eine Resilienzübung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 405.1 KB

Einschätzung der Coronakrise des Biologen mit Schwerpunkt medizinische Ökologie Clemens Arvay:

https://youtu.be/lu7pVIWVrZ4

Ratschläge des Hopi-Indianers White Eagle:

Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Pforte oder Loch betrachtet werden.
Die Entscheidung, ins Loch zu fallen oder durch die Pforte zu schreiten, liegt an Euch.
Wenn Ihr das Problem bedauert und rund um die Uhr Nachrichten konsumiert,
mit negativer Energie, dauernd nervös, mit Pessimismus, werdet Ihr in dieses Loch fallen.

 

Aber wenn Ihr die Gelegenheit ergreift, Euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für Euch und andere Sorge tragt, dann werdet Ihr durch das Portal gehen. Sorgt für Euer Zuhause, sorgt für Eure Körper. Verbindet Euch mit Eurer spirituellen Heimat.
Wenn Ihr Euch um Euch selbst kümmert, kümmert Ihr Euch gleichzeitig um alle anderen. Unterschätzt nicht die spirituelle Dimension dieser Krise.
Nehmt die Perspektive eines Adlers ein, der von oben das Ganze sieht- mit erweitertem Blick.
Es liegt eine soziale Forderung in dieser Krise, aber genauso eine spirituelle. Beide gehen Hand in Hand.
Ohne die soziale Dimension fallen wir in Fanatismus. Aber ohne die spirituelle Dimension fallen wir in Pessimismus und Sinnlosigkeit.
Sie sind vorbereitet, um durch diese Krise zu gehen.
Nimm deinen Werkzeugkasten und verwende alle Werkzeuge, die Dir zu Verfügung stehen.
Lerne Widerstand am Vorbild indianischer und afrikanischer Völker:
Wir wurden und werden noch immer ausgerottet. Aber wir haben nie aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer anzuzünden und Freude zu haben.
Fühle Dich nicht schuldig Glück zu empfinden während dieser schwierigen Zeiten. Es hilft überhaupt nicht, traurig und energielos zu sein.
Es hilft, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum kommen.
IT IS THROUGH JOY THAT ONE RESISTS!
Durch Freude leistet man Widerstand!
Auch wenn der Sturm vorübergezogen ist, wird jeder einzelne von Euch sehr wichtig sein, um diese neue Welt wiederaufzubauen.
Ihr müsst stark und positiv sein.
Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freud- und lichtvolle Schwingung zu bewahren.
Das hat nichts mit Weltfremdheit zu tun.
Es ist eine Strategie des Widerstands.
Im Schamanismus gibt es einen Ritus des Übergangs, genannt „ die Suche nach Weitsicht“
Sie verbringen ein paar Tage allein im Wald, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Schutz.
Wenn sie durch die Pforte gehen, bekommen sie eine neue Sicht auf die Welt, weil sie sich ihrer Ängste, ihrer Schwierigkeiten gestellt haben.
Das ist es, was nun von ihnen verlangt wird:
Erlaube dir, diese Zeit dafür zu nutzen, deine Rituale zum Suchen deiner Visionen auszuführen. Welche Welt möchtest du für dich erschaffen?
Das ist alles, was du momentan tun kannst: Gelassenheit im Sturm. Bleib ruhig, bete täglich. Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen. Gute Dinge entstehen daraus. Was jetzt aus dir kommt, ist das allerwichtigste. Und singe, tanze, zeig Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe! Widerstehe!

(White Eagle, März 2020)

 


Text von Thich Nhat Hanh, buddistischer Mönch:

Sie sagen, dass man in Wuhan nach so vielen Jahren des Lärms wieder den Vögeln zuhören kann.

 

Sie sagen, dass dort der Himmel nach ein paar Wochen der Stille nicht mehr voller Rauch ist, sondern blau und klar.

 

Sie sagen, dass in Italien Menschen durch die leeren Plätze und Straßen miteinander singen und ihre Fenster offen halten, damit diejenigen, die alleine sind, die Geräusche der Familien um sie herum hören.

 

Sie sagen, dass im Westen Irlands eine junge Frau Flyer mit ihrer Nummer in der Nachbarschaft verteilt, damit ältere Menschen jemanden anrufen können.

 

Auf der ganzen Welt gehen die Menschen nach innen und reflektieren und betrachten die Nachbarn und Mitmenschen auf eine neue Art und Weise.

 

Auf der ganzen Welt erwachen die Menschen zu der Realität, wie großartig wir wirklich sind, zu unserer Vernetzung und zu der geringen Kontrolle, die wir wirklich haben.

 

Wache auch du auf und realisiere, was wirklich wichtig ist. Mit der Kraft von Achtsamkeit, Meditation, Freundlichkeit, Fürsorge und Liebe.

 

Dann meditieren wir und erinnern uns, dass es trotz Angst keine Hass geben darf.

 

Ja, es gibt Isolation, aber es muss keine Einsamkeit geben.

 

Ja, es gibt eine Krankheit, aber es darf keine Krankheit der Seele geben.

 

Und ja, es gibt Schmerz, Leiden und Tod. Aber es kann immer eine Wiedergeburt von Gemeinschaft, Frieden, Harmonie und Liebe geben.

 

Wache mit deinen Entscheidungen auf, die du triffst, um heute und jetzt zu leben.

 

Atme
Höre zu
Pass auf

 

Die Vögel singen. Der Himmel ist klar und Liebe umgibt uns immer.

 

Öffne die Fenster deiner Seele. Singe und bedanke dich für dein Leben und alles, was du hast.

 

(Thich Nhat Hanh, März 2020)

 


Gedicht von Father Richard, christlicher Mönch:

Lockdown

 

Yes there is fear.
Yes there is isolation.
Yes there is panic buying.
Yes there is sickness.
Yes there is even death.

 

But,
They say that in Wuhan after so many years of noise
You can hear the birds again.
They say that after just a few weeks of quiet
The sky is no longer thick with fumes
But blue and grey and clear.
They say that in the streets of Assisi
People are singing to each other
across the empty squares,
keeping their windows open
so that those who are alone
may hear the sounds of family around them.
They say that a hotel in the West of Ireland
Is offering free meals and delivery to the housebound.

 

Today a young woman I know
is busy spreading fliers with her number
through the neighbourhood
So that the elders may have someone to call on.
Today Churches, Synagogues, Mosques and Temples
are preparing to welcome
and shelter the homeless, the sick, the weary.

 

All over the world people are slowing down and reflecting
All over the world people are looking at their neighbours in a new way
All over the world people are waking up to a new reality
To how big we really are.
To how little control we really have.
To what really matters.

 

To Love.
So we pray and we remember that
Yes there is fear.
But there does not have to be hate.
Yes there is isolation.
But there does not have to be loneliness.
Yes there is panic buying.
But there does not have to be meanness.
Yes there is sickness.
But there does not have to be disease of the soul
Yes there is even death.

 

But there can always be a rebirth of love.
Wake to the choices you make as to how to live now.
Today, breathe.
Listen, behind the factory noises of your panic
The birds are singing again
The sky is clearing,
Spring is coming,
And we are always encompassed by Love.
Open the windows of your soul
And though you may not be able
to touch across the empty square,
Sing.

(Father Richard Hendrick, März 2020

Weitere Texte und  Quelle:  https://brorichardblog.blogspot.com/)

 


Ein ausführlicheres Essay mit bemerkenswerten Sichtweisen von Charles Eisenstein:

Download
Die Krönung_Charles Eisenstein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 315.8 KB
https://charleseisenstein.org/

...weitere Tipps, Gedanken und Ideen folgen...